A. AGB Hosting

B. Ergänzende Bedingungen Server
 
 

A. AGB Hosting

1. Geltungsbereich, Änderung der AGB

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Internetdienstleistungsverträge zwischen WebNeutron (Zarko Sevic) und seinen Kunden. Die im Anhang aufgeführten besonderen Bedingungen bezüglich Überlassung und Nutzung der Software, Servermanagement und Wiederverkäufer gelten nur, wenn der Kunde einen der Dienste von WebNeutron (Zarko Sevic) in Anspruch nimmt.
     
     
  2. Diese Regelungen in der AGB gelten für alle zwischen den Parteien abgeschlossenen Verträge (Bestellungen/Bestellungen), auch wenn sie sich nicht unmittelbar auf die Regelungen beziehen. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht, auch wenn WebNeutron (Zarko Sevic) ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Individuelle Sonderverträge gehen diesen Bedingungen vor; dies gilt nicht für vorformulierte Vertragsbedingungen des Auftraggebers.
     
     
  3. WebNeutron (Zarko Sevic) behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Maßgebend für den neuen Vertrag ist die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Die überarbeiteten AGB gelten nur für Bestandskunden, die die besonderen Voraussetzungen im folgenden Absatz erfüllen.
     
     
  4. Bei Bestandskunden ist die Änderung der vereinbarten Bedingungen mit folgenden Einschränkungen möglich: Die eine solche Änderung begründenden Umstände sind nachträgliche, unvorhersehbare Änderungen, die WebNeutron (Zarko Sevic) nicht veranlasst und nicht beeinflusst hat und die einseitig sind zum Nachteil einer der Parteien und Lücken in den Bedingungen, die zu Schwierigkeiten bei der Vertragserfüllung führen. WebNeutron (Zarko Sevic) übersendet dem Kunden die geänderten AGB vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten unter Angabe der die Änderung begründenden Umstände und des Umfangs der Änderungen. Widerspricht der Kunde der Änderung nicht vor ihrem Inkrafttreten schriftlich oder per Telefax, sondern stimmt er den neuen Bedingungen durch die weitere Nutzung der Dienste von WebNeutron (Zarko Sevic) zu, gilt die Änderung als angenommen; die geänderte Fassung der Bedingungen gilt dann auch für bestehende Verträge ab dem angekündigten Datum. Im Falle eines fristgerechten, formellen Widerspruchs gelten für das Verhältnis der Parteien die bisherigen Bedingungen weiter; in diesem Fall sind sowohl der Kunde als auch WebNeutron (Zarko Sevic) berechtigt, den Vertrag gemäß Nr. 6 Abs. 1 S. 1 lit. 3 mit ordentlicher Frist zu kündigen.
     
     

2. Zustandekommen von Verträgen und Kommunikation

  1. Sofern nicht anders angegeben, sind Angebote und telefonische Auskünfte von WebNeutron (Zarko Sevic) unverbindlich. Maßgeblich sind jeweils die auf der WebNeutron (Zarko Sevic) Website www.WebNeutron.de veröffentlichten Angebote und Leistungsbeschreibungen.
  2. Bestellungen des Auftraggebers können schriftlich oder per Telefax angenommen werden. Eine Bestellung per Telefon oder E-Mail ist nicht möglich, WebNeutron (Zarko Sevic) wird dem Kunden jedoch auf solche Anfragen hin ein schriftliches Angebot unterbreiten.
  3. Sofern der Auftraggeber im Einzelfall nicht ausdrücklich eine schriftliche Mitteilung wünscht, ist er damit einverstanden, ihm die aktuellen Vertragsinformationen per E-Mail zuzusenden. Dies gilt auch für vertrauliche Informationen, wie zum Beispiel Zugangsdaten für vom Kunden bestellte Dienstleistungen.

3. Leistungsumfang

  1. WebNeutron (Zarko Sevic) greift zur Erbringung von Dienstleistungen auf Infrastrukturen Dritter zurück, auf die WebNeutron (Zarko Sevic) keinen Einfluss hat. Dies kann zu Unterbrechungen oder Schäden führen, deren Ursache nicht im Einflussbereich von WebNeutron (Zarko Sevic) liegt, insbesondere Internetunterbrechungen oder höhere Gewalt.
  2. Sofern nicht anders vereinbart, garantiert WebNeutron (Zarko Sevic) eine Verfügbarkeit seiner Dienste über das Internet von 99% pro Jahr. Verfügbarkeit ist gegeben, wenn Server und Dienst grundsätzlich betriebsbereit sind. Folgende Zustände gelten nicht als Betriebsunterbrechungen:
    1. Verfügbarkeitsunterbrechungen durch Störungen im Bereich Dritter außerhalb des Einflussbereichs von WebNeutron (Zarko Sevic)
    2. Unterbrechungen aufgrund höherer Gewalt
    3. Kurzfristige Betriebsunterbrechungen, die erforderlich sind, um bestimmte Bedrohungen vor einem möglichen Missbrauch durch Dritte zu schützen (sog. Exploits) (z.B. durch Updates)
  3. Die garantierte Mindestverfügbarkeit kann durch optionale Reservierung eines „Service Levels“ erhöht werden. Zusätzliche „Service Level“-Begriffe sind in der separaten Produktbeschreibung aufgeführt. Sie gelten zusätzlich zu den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten Bedingungen. WebNeutron (Zarko Sevic) ersetzt dem Kunden bei Nichteinhaltung des „Service Levels“ den entstandenen Schaden. Die Erstattung erfolgt in Form einer Gutschrift auf dem Konto des Kunden. Die Rückzahlung kann nur erfolgen, wenn der Kunde WebNeutron (Zarko Sevic) innerhalb eines Monats nach Ablauf des Kalendermonats, für den der Kunde den Kreditantrag gestellt hat, schriftlich per Brief oder Telefax benachrichtigt hat. Eine solche Gutschrift kann grundsätzlich erst nach Ablauf des Monats, in dem die Nichteinhaltung aufgetreten ist, beantragt werden. Die Rückzahlung kann nur erfolgen, wenn der Kunde WebNeutron (Zarko Sevic) innerhalb eines Monats nach Ablauf des Kalendermonats, für den der Kunde den Kreditantrag gestellt hat, schriftlich per Brief oder Telefax benachrichtigt hat. Eine solche Gutschrift kann grundsätzlich erst nach Ablauf des Monats, in dem die Nichteinhaltung aufgetreten ist, beantragt werden.
  4. Um die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Technik zu erhalten, führt WebNeutron (Zarko Sevic) regelmäßige Wartungs- und Servicearbeiten durch. Soweit Serviceausfälle im Zusammenhang mit diesem Auftrag stehen, wird WebNeutron (Zarko Sevic) diese nach Möglichkeit in Zeiten normaler geringer Nachfrage platzieren und den Kunden vorab informieren.
  5. Um ein hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten, installieren Sie regelmäßig Software-Updates. Dadurch können sich Umfang und Gestaltung der Dienste von WebNeutron (Zarko Sevic) ändern. Es schließt nicht aus, dass Änderungen an den vom Kunden gespeicherten Inhalten oder der vom Kunden installierten Anwendung vorgenommen werden müssen. WebNeutron (Zarko Sevic) wird die Kunden so weit wie möglich im Voraus benachrichtigen. Führt eine solche Systemaktualisierung für den Kunden zu unzumutbaren Änderungen, kann der Kunde den Vertrag ausdrücklich kündigen.
  6. WebNeutron (Zarko Sevic) ist berechtigt, die geschuldeten Dienstleistungen ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen.
  7. Während der Vertragslaufzeit kann der Tarif mit höherer Leistung (Upgrade) jederzeit nach Kundenwunsch geändert werden. Durch Änderungen entstehende Kosten können bei WebNeutron (Zarko Sevic) geltend gemacht werden. Nach Abschluss der Änderung beginnt der neue Vertrag auf Basis der zum Zeitpunkt der Änderung geltenden Leistungsbeschreibung und AGB und ggf. einer neuen Mindestlaufzeit. Bei einem Wechsel in einen höherwertigen Tarif wird der alte, nicht genutzte Tarif zurückerstattet.
  8. Soweit im Einzelvertrag nicht anders vereinbart, erbringt WebNeutron (Zarko Sevic) Supportleistungen zur Beantwortung von Kundenfragen per E-Mail, die über das Kontaktformular auf www.WebNeutron.de/kontakt gestellt werden.

4. Zahlungsbedingungen

  1. Sofern keine andere Abrechnungsart vereinbart ist, sind die Nebengebühren im Voraus innerhalb des in der Leistungsbeschreibung angegebenen Abrechnungszeitraums zu zahlen. Nutzungsbezogene Gebühren werden nach Ablauf des Abrechnungszeitraums in Rechnung gestellt.
  2. WebNeutron (Zarko Sevic) bietet Kunden die Möglichkeit, den Betrag bequem per Lastschrift zu bezahlen. Hierzu kann der Kunde bei Auftragserteilung und innerhalb der Vertragslaufzeit die entsprechende Direktzahlungsermächtigung erteilen. Diese Einzugsermächtigung gilt auch für die vom Kunden angegebene neue Bankverbindung und kann jederzeit widerrufen werden. WebNeutron (Zarko Sevic) erhebt eine Bearbeitungsgebühr von 6 Euro für unberechtigte Rücksendeabzüge durch Kunden. Kunden müssen nicht beweisen, dass WebNeutron (Zarko Sevic) keine Verluste erlitten oder signifikant reduziert hat
  3. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen zu zahlen.
  1. Die angegebenen Preise sind als Gesamtpreise inkl. 19 % Mehrwertsteuer zu verstehen. Soweit zusätzliche Versandkosten anfallen, werden diese in den Tarifbeschreibungen gesondert ausgewiesen.
  2. Bei Zahlungsverzug des Kunden kann WebNeutron (Zarko Sevic) seine Dienste nach vorheriger Ankündigung einschränken oder sperren, dies gilt auch für Domains, die für den Kunden registriert wurden. Für diese Verhinderung hat der Kunde eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro zu zahlen, es sei denn, er weist nach, dass kein Schaden entstanden ist oder sich der Schaden im Einzelfall wesentlich verringert hat.
  1. Gerät der Kunde mit der Zahlung eines wesentlichen Teils der Vergütung für zwei aufeinanderfolgende Monate oder mit einem der Monatsgebühr entsprechenden Betrag länger als zwei Monate in Verzug, kann WebNeutron (Zarko Sevic) vom Vertrag zurücktreten, Die Geschäftsbeziehung wird aus wichtigem Grund fristlos gekündigt.
  2. Der Kunde kann gegenüber WebNeutron (Zarko Sevic) nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen.
  3. Wie bei jedem langfristigen Service können sich auch die Kosten für den von WebNeutron (Zarko Sevic) erbrachten Service aufgrund von Änderungen des rechtlichen und wirtschaftlichen Umfelds (zB aufgrund erhöhter Energie- und Telekommunikationskosten) ändern. Daher behält sich WebNeutron (Zarko Sevic) das Recht vor, den Preis zu Beginn des neuen Abrechnungszeitraums, der sechs Wochen beträgt, zu ändern. Der Kunde hat das Recht zur vorübergehenden Kündigung mit Wirksamwerden der Preisänderung. Nutzt der Kunde die Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Mitteilung, gilt die Änderung als genehmigt, WebNeutron (Zarko Sevic) wird dies dem Kunden deutlich machen.

5. Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung seine persönlichen Daten richtig und vollständig anzugeben, bei der Erteilung einer Direktzahlungsermächtigung seine Bankverbindung anzugeben und Änderungen dieser Daten WebNeutron (Zarko Sevic) unverzüglich mitzuteilen.
  2. Die Registrierung einer Domain, Änderung oder Abmeldung einer Domain beim zuständigen NIC (Network Information Center) bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Domaininhabers. Der Kunde wird allen von ihm erteilten Bestellungen, die eine Änderung des Domainstatus erfordern, unverzüglich in der erforderlichen Form zustimmen.
     
     
  3. Der Kunde hat die ihm überlassenen Zugangsdaten unverzüglich zu ändern und gegenüber Dritten geheim zu halten. Für die missbräuchliche Verwendung seiner Zugangsdaten durch Dritte ist der Kunde verantwortlich, soweit er dies zu vertreten hat.
  4. Der Kunde ist dafür verantwortlich, ausreichende Backups der von ihm gehaltenen Inhalte zu erstellen und aufzubewahren. Sofern nicht anders vereinbart, sichert WebNeutron (Zarko Sevic) keine Kundeninhalte.
  5. Bei der Nutzung der Dienste von WebNeutron (Zarko Sevic) verpflichtet sich der Kunde, die einschlägigen Gesetze und Vorschriften einzuhalten und keine Maßnahmen zu ergreifen, die den Betrieb des Servers von WebNeutron (Zarko Sevic) beeinträchtigen können. Insbesondere sind folgende Verhaltensweisen verboten:
    1. massenhafter Versand von E-Mails
    2. Betrieb von sog. "Mining-Diensten" für Kryptowährungen wie z.B. "Bitcoin", "Ethereum" etc.
    3. Hinterlegen und Zugänglichmachen von Daten und Material mit pornographischem, kommerziellem erotischem Charakter und von urheberrechtlich geschütztem Material, zu deren Verbreitung der Nutzer nicht berechtigt ist (z.B. mit illegalen MP3-Downloads oder sogenannten "Warez"-Seiten)
    4. Übermittlung und Weitergabe von Daten und Materialien mit linksradikalen oder rechtsradikalen Inhalten oder beleidigendem Charakter, die zu Terrorismus und Gewalttaten aufrufen
    5. Betrieb von Serverdiensten, die den Rechner besonders stark belasten; dies gilt nicht für dedizierte und virtuelle Server
  6. Dem Kunden ist bekannt, dass die von ihm gespeicherten Inhalte von WebNeutron (Zarko Sevic) nicht überprüft werden, er ist jedoch für die Rechtmäßigkeit dieser Inhalte verantwortlich.
  7. WebNeutron (Zarko Sevic) ist berechtigt, die dem Kunden zur Verfügung gestellten Dienste vorübergehend zu sperren, wenn der Kunde gegen die vorstehenden Verhaltenspflichten verstößt oder ein entsprechender konkreter Verdacht vorliegt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Dritte unter Angabe von Gründen verlangen, dass Handlungen des Auftraggebers unterlassen werden und die Gründe nicht offensichtlich falsch sind, oder bei Ermittlungen durch staatliche Behörden. Wann immer möglich, hört WebNeutron (Zarko Sevic) dem Client zu, bevor er blockiert wird; ist dies im Einzelfall aufgrund extremer Dringlichkeit nicht möglich, wird WebNeutron (Zarko Sevic) den Kunden nachträglich informieren und ihm Gelegenheit zur Stellungnahme geben. Das Verbot ist aufzuheben, sobald der Verdacht aufgehoben ist oder WebNeutron (Zarko Sevic) den Vertrag wegen festgestellter Verstöße ausnahmsweise kündigen kann.
  8. Ausfälle von technischen Geräten sind bei gebührender Sorgfalt dennoch möglich. Stellt der Kunde einen solchen Fehler bei den gebrauchten WebNeutron (Zarko Sevic) Geräten fest, wird er WebNeutron (Zarko Sevic) unverzüglich über die entsprechende Information über den Fehler informieren.

6. Vertragslaufzeit, Kündigung

  1. Sofern nicht anders vereinbart, werden Verträge auf unbestimmte Zeit geschlossen. Solche Verträge können von beiden Seiten mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende, frühestens jedoch nach Ablauf der im Vertrag festgelegten Mindestlaufzeit gekündigt werden.
  2. Verträge mit einer vereinbarten Laufzeit von 12 Monaten verlängern sich um weitere 6 Monate und Verträge mit einer vereinbarten Laufzeit von 24 Monaten verlängern sich um weitere 12 Monate, sofern sie nicht von der Partei mit einer Frist von einem Monat zum Ende einer bestimmten Vertragslaufzeit gekündigt werden.
  3. Soweit einer Partei nach diesen Bedingungen ein Sonderkündigungsrecht zusteht, kann der Vertrag unabhängig von der vereinbarten Mindestvertragslaufzeit mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden.
  4. Eine Kündigung kann in Textform (§ 126 b BGB), beispielsweise auch per E-Mail, erfolgen. Die Textform bedarf der Angabe des Erklärenden. Daher muss für uns aus der Kündigung ersichtlich sein, wer die Erklärung abgibt. Um Missverständnisse zu vermeiden, geben Sie bitte zusätzliche Informationen wie eine Kundennummer oder andere persönlich identifizierbare Informationen an, damit klar genug ist, dass die Kündigung tatsächlich von der richtigen Person stammt. Daher ist es am sichersten, wenn die Kündigung schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail an kuendigung@webneutron.de erfolgt, sofern diese Möglichkeit besteht. Eine eindeutige Identifizierung des Kündigungspartners wäre auch dann hilfreich, wenn die vom Absender verwendete E-Mail-Adresse für das Konto des Kunden hinterlegt ist und/oder die E-Mail einen digitalisierten/eingescannten Brief im PDF Format enthält, aus dem der Kündigungswille eindeutig hervorgeht, wird vom Kunden handgeschrieben. Bei begründeten Zweifeln an der Identität des Auftraggebers behalten wir uns das Recht vor, die Identität durch entsprechende Nachfragen sicherzustellen.
  5. Im Falle einer Kündigung durch den Kunden hat der Kunde anzugeben, was mit den für ihn registrierten Domains zu tun ist. Erteilt der Kunde diesbezüglich keine rechtzeitige Weisung, ist WebNeutron (Zarko Sevic) auch auf Verlangen von WebNeutron (Zarko Sevic) berechtigt, die Domains zu entfernen. Im Falle einer Kündigung durch WebNeutron (Zarko Sevic) gilt Vorstehendes sinngemäß mit der Maßgabe, dass WebNeutron (Zarko Sevic) den Auftraggeber zur Erteilung der Weisung mit Kündigung auffordern muss.
  6. Das Recht beider Parteien zur fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Kündigungsgrund durch WebNeutron (Zarko Sevic) liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:
    1. Der Kunde ist mit der vereinbarten Vergütung oder einem geringen Teil der Vergütung an zwei aufeinanderfolgenden Terminen im Rückstand oder ist mit der Zahlung des Betrages länger als zwei Termine im Rückstand.
    2. Der Kunde ist zahlungsunfähig oder hat über sein Vermögen einen Insolvenzantrag gestellt oder weigert sich mangels Masse die Eröffnung des Insolvenzverfahrens.
    3. Der Kunde verstößt gegen wesentliche Vertragspflichten und behebt diesen Verstoß trotz Abmahnung oder Benachrichtigung, dass WebNeutron (Zarko Sevic) Inhalte gesperrt hat, nicht unverzüglich.

7. Gewährleistung und Haftung

  1. WebNeutron (Zarko Sevic) haftet nicht für Schäden, Folgeschäden oder entgangenen Gewinn aufgrund von Störungen und technischen Problemen in technischen Systemen, die außerhalb des Einflussbereichs von WebNeutron (Zarko Sevic) liegen. WebNeutron (Zarko Sevic) haftet auch nicht für Schäden, die aus der Verletzung vertraglicher Pflichten des Kunden, insbesondere der Pflicht zur Aufbewahrung der gespeicherten Daten, resultieren.
  2. Für Mängel des bereitgestellten Speicherplatzes, die bereits bei Vertragsabschluss vorlagen, ist die verschuldensunabhängige Haftung ausgeschlossen.
  3. WebNeutron (Zarko Sevic) haftet für sich oder den Stellvertreter nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Dies gilt nicht bei Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung insbesondere die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Bei Nichteinhaltung der Mindestverfügbarkeit haftet WebNeutron (Zarko Sevic), sofern nicht anders vereinbart, bis zur maximalen Monatsmiete für den betroffenen Dienst für den genutzten Dienst. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht haftet WebNeutron (Zarko Sevic) nur für typische Schäden, die bei Vertragsschluss vorhersehbar waren.
  4. Der Kunde haftet für alle direkten und indirekten Schäden (einschließlich entgangenen Gewinns), die WebNeutron (Zarko Sevic) durch die Verletzung von Vertragspflichten in Ziffer 5 dieser Geschäftsbedingungen entstehen.
  5. Der Kunde verpflichtet sich, WebNeutron (Zarko Sevic) für jegliche Art von Ansprüchen Dritter zu ersetzen, die durch die Rechtswidrigkeit der auf dem ihm vom Kunden zur Verfügung gestellten Speicherplatz gespeicherten Inhalte entstehen. Dieses Schadensersatzrecht umfasst auch die Kosten der Rechtsverteidigung (wie Gerichts- und Anwaltskosten) von WebNeutron (Zarko Sevic).

8. Schlussbestimmungen, Gerichtsstand, anwendbares Recht

  1. Es gilt das deutsche Recht.
  2. Erfüllungsort und Gerichtsstand für Streitigkeiten zwischen den Parteien ist Stuttgart oder Heilbronn. Dies gilt nur, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat.
  3. Änderungen der Vertragsvereinbarung bedürfen der Schriftform.

 

B. Ergänzende Bedingungen Server / Sondervorschriften

Sondervorschriften für die Reservierung von Domains

Beauftragt der Kunde WebNeutron (Zarko Sevic) mit der Registrierung von Domains, gelten ergänzend die nachfolgenden Regelungen:

  1. WebNeutron (Zarko Sevic) übermittelt den Kundenregistrierungsauftrag an die zuständige Registrierungsstelle (NIC). Der Kunde ist für die Zulässigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit seiner Anfrage und der darin enthaltenen Informationen verantwortlich, keine Kontrolle durch WebNeutron (Zarko Sevic) (auch für Glaubwürdigkeit). WebNeutron (Zarko Sevic) hat keinen Einfluss auf die Registrierung und ist nicht für deren Erfolg verantwortlich.
  2. Der Kunde kann von einer erfolgreichen Registrierung des gewünschten Domainnamens erst ausgehen, wenn er als Inhaber für die Domain bei dem jeweiligem NIC eingetragen wurde.
  3. Aufgrund der Domain-Registrierung kommt nach den Bedingungen der Registrierungsstellen ein Vertrag unmittelbar zwischen dem NIC und dem Kunden zustande. Der Kunde hat sich selbst über die Vergabegrundsätze und allgemeinen Geschäftsbedingungen des NIC zu informieren und ist mit deren Geltung einverstanden.
  4. Eine Bearbeitungsgebühr für die Weiterleitung der Anmeldung der Domain fällt, sofern in der Angebotsbeschreibung genannt, unabhängig vom Erfolg der Registrierung an.

Sondervorschriften für Webhosting

Ist Gegenstand des zwischen WebNeutron (Zarko Sevic) und dem Kunden geschlossenen Vertrages die Bereitstellung von Speicherplatz mit Anbindung an das Internet (Webhosting), gelten ergänzend die nachfolgenden Regelungen:

  1. WebNeutron (Zarko Sevic) stellt dem Kunden bezifferten Speicherplatz in der Leistungsbeschreibung auf jedem Medium mit Internetanschluss zur Nutzung durch den Kunden im Rahmen dieser Bestimmungen zur Verfügung.
  2. Die dem Kunden mitgeteilten IP-Adressen können aus technischen Gründen jederzeit geändert werden. Es besteht kein Anspruch auf Zuweisung oder Beibehaltung einer bestimmten IP-Adresse.
  3. Jeder Zugriff auf die vom Kunden hinterlegten Daten über das Internet ist mit der Übertragung von Daten (traffic) verbunden. Überschreitet der Kunde ein ihm vertraglich eingeräumtes inklusiv-Traffics-Volumen, fällt für jedes weitere Gigabyte Traffic eine Gebühr an, deren Höhe in der Leistungsbeschreibung ausgewiesen ist.
     
     
  4. Domainhosting, SSL-Zertifikate
    1. Soweit der Kunde von WebNeutron (Zarko Sevic) mit der Verschaffung und/oder Pflege von Domains beauftragt, tritt WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) dem Kunden lediglich als Leistungs-Vermittler gegenüber. Die Leistungserbringung erfolgt durch die die betreffende Domain jeweils verwaltende Organisation (vgl. § 1 Abs. 3 dieser AGB). WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) hat daher keinen direkten Einfluss darauf, ob die Domain vergeben wird oder nicht und kann hierfür daher auch keine Gewähr übernehmen. WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) hat auch keinen Einfluss darauf, ob die zugewiesenen Domains frei von Rechten Dritter oder dauerhaft sind. Auch hierfür kann keine Gewähr übernommen werden. Darüber hinaus kann WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) dem Kunden keine Garantie dafür bieten, dass die dem Kunden zur Verfügung gestellte Domain in gewissem Umfang oder überhaupt öffentlich zugänglich gemacht wird, wenn die verantwortliche Organisation sie besonderen Registrierung von Bedingungen oder wurde noch nicht zur Verfügung gestellt Es gibt bekannte Einschränkungen, die der Kunde nicht einhält. Tritt ein solches Hindernis nach verbindlicher Voranmeldung ein, ist der Kunde berechtigt, die verbindliche Voranmeldung kostenfrei zu widerrufen.
    2. Der Kunde wählt seine Wunschdomain selbst aus, welche durch WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) bei der zuständigen Organisation für den Kunden beantragt wird.
    3. Der Kunde garantiert WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) insoweit, dass die ausgewählte Wunschdomain keine Rechte Dritter verletzt.
    4. Der Kunde ist verpflichtet, WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) im Falle des Verlustes der Domain nach Zuteilung (gleich aus welchem Rechtsgrund) unverzüglich zu informieren. Möchte der Kunde die verlorene Domain zurückkaufen, ist er zudem verpflichtet, WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) zu Beginn der entsprechenden Verhandlungen zu informieren und Anfragen von WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) über den Verhandlungsstand zu beantworten.
    5. Ist die Domain bereits an den Auftraggeber vergeben, hat der Auftraggeber jedoch innerhalb dieser Domain noch keine Inhalte bereitgestellt, ist WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) berechtigt, innerhalb der Domain eigene Inhalte (insbesondere Werbung) auszuliefern.
    6. Der Kunde akzeptiert, dass bei einigen Top-Level-Domains nach Ablauf der ursprünglich vereinbarten Vertragslaufzeit die Bestimmungen des Registrars zu einer höheren oder niedrigeren Gebühr für einen anderen Zeitraum, das heißt verlängerte Nutzung, führen können.
    7. Soweit WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) sich verpflichtet, dem Kunden SSL-Zertifikate zu verschaffen und/oder diese zu pflegen, so wird WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) nur als Vermittler zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Zertifikatsaussteller tätig. Darüber, ob ein Zertifikat dem Kunden ausgestellt wird, entscheidet allein der Zertifikatsaussteller; WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) hat hierauf keinen Einfluss und kann daher für die tatsächliche Zertifikatsausstellung bzw. dessen Fortbestand keine Gewähr übernehmen.
    8. Soweit SSL-Zertifikate Gegenstand des Vertrages zwischen WEBNEUTRON (ZARKO SEVIC) und dem Kunden sind, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Zertifikatsausstellers ergänzend. Der Name des Ausstellers wird in der Tarifpaketbeschreibung jeweils angegeben.

Sondervorschriften für Übergabe und Nutzung von Software

Sofern WebNeutron (Zarko Sevic) dem Kunden im Rahmen der Vertragsbeziehung Software zur Nutzung überlässt, gelten ergänzend die nachfolgenden Regelungen:

  1. Der Kunde ist berechtigt, die von WebNeutron (Zarko Sevic) entwickelte Software im Rahmen der jeweiligen Lizenz- und Nutzungsbedingungen zu nutzen. WebNeutron (Zarko Sevic) räumt dem Kunden hierzu ein auf die Laufzeit des zugrundeliegenden Vertrages beschränktes, einfaches Nutzungsrecht ein.
  2. Übergebene Software und Handbücher bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden Eigentum von WebNeutron (Zarko Sevic).
  3. Bei der Überlassung von Fremd-Software (auch open-source-Software) hat der Kunde die Lizenz- und Nutzungsbedingungen des Herstellers zu beachten.

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (WebNeutron, Zarko Sevic, Wilhelm-Busch-Str. 2, 74076 Heilbronn), Tel.: 07131 / 3850480, E-Mail: widerruf@webneutron.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, ein- schließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
 WebNeutron
 Zarko Sevic
 Wilhelm-Busch-Str. 2
 74076 Heilbronn
 E-Mail: widerruf@webneutron.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

  • Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.